- Kulturgesellschaft Ebikon

Kulturgesellschaft Ebikon
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Über uns
Gründungszeit

Im Juni 1955 taten acht verdiente Bürger von Ebikon der Bevölkerung ihr Vorhaben mit folgenden Worten kund:  „Im grauen Nebel des kommenden Winters finden wir uns mitten in Ebikon abends dann und wann zusammen, um schöne Musik zu hören, um unbekannte Schätze von Dichtern gemeinsam zu entdecken, um in der Atmosphäre anregender Abende nachher in zwangloser Gesellschaft noch etwas zusammen zu sein“.

Die Arbeitsrunde hiess damals Ring. Unter den Ringmitgliedern wurden folgende Aufgaben verteilt: Als Schreiber amteten Gottfried Schaffhuser und Andreas Rigert. Säckelmeister war Dr. Gianpietro Togni und als Jahrvater wirkte HH Pater Josef Gemperle.
Die ersten zwölf Ringmitglieder, sie wurden auch „Apostel“ genannt, erstellten ein Programm u.a. gemäss folgenden Vorgaben.

Statuten:
  • Gepflegte, gesellige Gemeinschaft aller Kreise der Gemeinde
  • Obsorge der christlichen Kultur in der Gemeinde
  • Gemeinsame Besuche anderweitiger kultureller Anlässe

Impuls für die Gründung der Kulturgesellschaft Ebikon gab die starke Bautätigkeit und die damit verbundene Zunahme der Einwohnerzahl, die Neuansiedlung der Firma Schindler sowie  das deutliche Unbehagen in der Gemeinde zwischen Dorfkern und Neuquartieren, Ansässigen und Zugezogenen. Im Wissen, dass sich das Zusammenleben in der Gemeinde in verschiedener Hinsicht (politisch, konfessionell, gesellschaftlich) verändern werde, schufen die "zwölf Weisen" mit der konfessionell und politisch neutralen Kulturgesellschaft eine Plattform für alle Bürger. Diese Grundhaltung lebt in angepasster Form bis heute weiter.

• Kulturwandel

Schon bei der Gründung haben die Verantwortlichen der Kulturgesellschaft Ebikon den Kulturbegriff offen ausgelegt. Ihre Jahresprogramme deckten und decken die verschiedenen Definitionen von Kultur und die Entwicklungen, Veränderungen in der Gemeinde und der Agglomeration ab.

Im Jahre 2010 hat sich die Kulturgesellschaft Ebikon neue Statuten gegeben. Darin steht: „Die Kulturgesellschaft Ebikon fördert das Kulturleben in der Gemeinde Ebikon. Sie versucht Kulturinteressierte zusammenzuführen. Eine Zusammenarbeit mit verwandten Vereinen und anderen Institutionen ist möglich.“
.
Seit der Mitgliederversammlung 2010 bestimmt ein Vorstand mit einem Präsidenten oder einer Präsidentin, einer administrativen Leitung und einer Kassaverantwortung sowie weiteren Vorstandsmitgliedern die Geschicke der Gesellschaft und stellt die Jahresprogramme zusammen. Unverändert geblieben ist seit der Gründung die ehrenamtliche Tätigkeit des Vorstandes.

 
© 2017. Kulturgesellschaft Ebikon
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü